Stauferstele in Foggia

Das Denkmal soll im Frühjahr 2021 eingeweiht werden

1222 verlegte Kaiser Friedrich II. die Residenz seines Königreichs Sizilien von Palermo nach Foggia. Vom staufischen Kaiserpalast ist zeugt nur noch ein Portalbogen und eine Inschrift. Bei diesem Portalbogen soll 2021 eine Stauferstele aufgestellt werden.


VON PETER KOBLANK (2020)

Unter dem Titel Foggia avrà la stele di Federico II (dt.: Foggia wird die Stele von Friedrich II. haben) wurde in dem italienischen Blog "Lettere Meridiane" veröffentlicht, wie es zur positiven Entscheidung in Foggia kam.

Die folgenden Informationen sind sinngemäß übersetzte Abschnitte aus diesem italienischen Artikel:

Der Gemeinderat hat entschieden: Die Stele wird realisiert und auf der Piazza Nigri vor der Porta della Pianara und neben dem Bogen des Kaiserpalastes und der Inschrift platziert, die die Beziehung zwischen dem schwäbischen Kaiser und Foggia, die "sedes inclita imperialis" (dt.: berühmter kaiserlicher Sitz) beschreibt.

Das Projekt scheiterte vor einigen Jahren aufgrund der negativen Stellungnahme der Sovrintendenza ai Beni Culturali (dt.: Aufsicht über das kulturelle Erbe). Doch auf Initiative von Bürgermeister Franco Landella wurde das Thema neu aufgegriffen und schließlich vom Stadtrat genehmigt.

Eine entscheidende Rolle spielte Pasquale Episcopo, ein Journalist aus Foggia, der einige Zeit nach Deutschland ausgewandert war. Episcopo hatte auch einen Artikel für Lettere Meridiane geschrieben, in dem er die Gründe darstellte, aus denen Foggia dem Projekt zustimmen musste. Zumal das Denkmal die Stadt nichts kostet, da es von Johann Heinrich von Stein gestiftet wird.

Pasquale Episcopo traf den Stifter am 21. Juli 2018 in Ortigia, dem historischen Zentrum von Syrakus, während der Einweihung von 37. Stauferstele vor dem Maniace Castle. Bei dieser Gelegenheit fragte ihn von Stein, ob er ihm helfen könne, seinen Wunsch zu verwirklichen, auch Foggia eine Stele zu spenden.

Episcopo knüpfte sofort Kontakte zu Vertretern verschiedener Kulturinstitutionen von Foggia und schließlich auch zur Stadtverwaltung. Anfang August 2018 traf er den Bürgermeister, Franco Landella, der Interesse an dem Projekt bekundete. Am 23. November 2019 erhielt Episcopo die Nachricht, dass der Stadtrat dies offiziell genehmigt hat.

Die Stauferstele in Foggia wird im Frühjahr 2021 anlässlich des 800. Jahrestages der Ankunft Friedrichs II. auf der Piazza Nigri aufgestellt. Episcopo schlug das Datum des 29. Mai 2021 vor. Im Jahr 2021 wird auch die Städtepartnerschaft zwischen Göppingen und Foggia 50 Jahre alt.

Johann Heinrich von Stein war es auch, der im Jahre 2000 die allererste Stauferstele stiftete und damit das Projekt überhaupt ins Rollen brachte.

V.l.n.r.: Pasquale Episcopo, Johann Heinrich von Stein und Bildhauer Markus Wolf.
Quelle: Foggia avrà la Stele di Federico II auf foggiareporter.it vom 8. Juli 2020.

Weitere Artikel von Pasquale Episcopo:


stauferstelen.net